Prozess- und Risikomanagement in der Versicherungsbranche

Durch den Einsatz des Signavio Process Editors konnten wir den BPMN – Standard schnell und effizient bei uns etablieren.  Andreas Wahl-Ulm, Heidelberger Lebensversicherung AG

Vorschriften für Versicherer verlangen einen professionellen Umgang mit Prozessen und den damit verbundenen Risiken, wie z.B. die „Mindestanforderungen an das Risikomanagement“ (MA Risk VA). Als Teil der Lloyds Banking Group hat sich die Heidelberger Lebensversicherung AG für den Einsatz des Signavio Process Editors entschieden. Im Vordergrund steht dabei die Visualisierung der Prozesse mit BPMN 2.0.

Der Versicherungsmarkt ist ein sich stetig änderndes Feld der modernen Wirtschaft. Nur durch Innovation kann eine führende Marktposition nachhaltig gesichert werden. Die Heidelberger Lebensversicherung AG bietet ein breites Produktspektrum im Bereich fondsgebundene Altersvorsorgelösungen und Lösungen zum Schutz bei Berufsunfähigkeit. Das Unternehmen konzentriert sich dabei auf ihre Kernwerte Kompetenz, Tradition und Innovation. Das Erkennen und die Analyse von Risiken ist die Ausgangsbasis zur erfolgreichen Weitervermittlung von Versicherungen.
Um alle Eventualitäten zu beherrschen müssen die Prozesse transparent gemacht werden. Entscheidungspunkte werden sichtbar und Übergaben zwischen Abteilungen und Mitarbeitern rücken in den Fokus.
Hierdurch kann jeder Kundenvorgang von Anfang bis Ende nachvollzogen und Risiken entsprechend lokalisiert werden. Mittels des Signavio Process Editors können die Modelle in einfachster Weise erfasst, visualisiert und analysiert werden. Während der Hauptfokus auf grafischer Modellierung liegt, ermöglicht der Signavio Process Editor auch die Verknüpfung von Excel-Tabellen und Textdokumenten.
Die Heidelberger Lebensversicherung AG hat sich für einen Umstieg von BizAgi® hin zur Software as a Service-Variante des Signavio Process Editors entschieden. Bestehende Prozessmodelle konnten dank XPDL-Schnittstelle reibungslos übernommen werden.

Anwenderbericht

Downloads