Prozessmodellierung mit BPMN 2.0

Mit dem BPMN 2.0 Standard können Unternehmensprozesse grafisch abgebildet und für die gesamte Organisation transparent dargestellt werden.

Die Object Management Group (OMG®) konstruierte den internationalen Modellierungsstandard, damit auch komplexe Prozesslandschaften übersichtlich abgebildet werden können. Rollen und Verantwortlichkeiten, werden in der BPMN 2.0 durch Pools und Swimmlanes visualisiert, die besonders schnell zu erfassen sind. Mit welchen BPMN 2.0-Elementen Sie arbeiten, ist ganz Ihnen überlassen: Im Signavio Process Editor haben Sie die Wahl zwischen

BPM 2.0-Kernelementen, den Signavio-Standardelementen und vielen weiteren Zeichensätzen. Auch individuell lässt sich eine Palette zusammenstellen. Sie möchten wirklich fit in der Standard-Notation werden und eigenständig Prozesse dokumentieren und pflegen? Dann informieren Sie sich doch einmal über unsere nächsten BPMN2.0-Schulungen. Hier erfahren Sie alles rund um den BPMN 2.0 Standard und den Signavio Process Editor.

Der Signavio Process Editor macht BPMN 2.0 einfach wie nie

Keine Modellierungssprache ist so intuitiv wie BPMN 2.0. Der Signavio Process Editor komplettiert die beliebte Notation mit einer besonders nutzerfreundlichen Arbeitsoberfläche, die eine Prozessmodellierung für alle Nutzergruppen ermöglicht. Per drag&drop können Elemente einfach auf die Zeichenfläche gezogen werden. Hilfslinien und eine spezielle Funktion zum Einrasten der Elemente sorgen für ihre korrekte Ausrichtung der Symbole. Die Dokumentation von Prozessen mit dem Signavio Process Editor sorgt für eine besonders intuitives Arbeiten:

Mit dem Freiräume-schaffen-Werkezug zum Beispiel lässt sich während des Modellierens bequem die Zeichenfläche erweitern. Beim der Prozessgestaltung mit BPMN 2.0 werden Sie durch ein intuitives Verknüpfungsmenu unterstützt. Wenn Sie den Cursor auf eine gerade modellierte Task halten, werden die nächst möglichen Schritte – wie eine weitere Task, ein X-Or-Gateway oder ein Endereignis bereits angezeigt und können per Klick hinzugefügt werden. Sie möchten gerne einen Überblick über alle BPMN2.0-Elemente haben? Dann bestellen Sie doch einfach unser kostenloses BPMN2.0-Poster.

Einheitliches Modellieren mit BPMN 2.0 Standard

Für eine unternehmensweit einheitliche Prozessgestaltung können Sie im Signavio Process Editor eigene BPMN 2.0-Modellierungsrichtlinien definieren. Diese helfen Ihnen dabei, Standards und Normen einzuhalten, um so nicht nur transparente Prozesslandschaften zu erzeugen, sondern auch den Auflagen Ihres Qualitätsmanagements gerecht zu werden. Einen allgemeinen Leitfaden stellen wir Ihnen in Form unseres Modeling-Wiki zur Verfügung. Hier finden Sie alle BPMN 2.0-Konventionen zu den Bereichen

Prozessarchitektur, Benennung, Layout, Notation und Prozessstruktur. Laden Sie gleich Ihr Modellierungskonventionen-Handbuch herunter, um die Richtlinien schnell zur vor Augen zu haben. Die Word-Version lässt sich bei Bedarf sogar selbst editieren und anpassen. Probieren Sie es gleich aus und testen Sie kostenlos und unverbindlich die Prozessmodellierung mit BPMN 2.0. im Signavio Process Editor.