Process Mining versus Business Process Discovery: Dreamteam oder Konkurrenten?

Business Process Discovery gewinnt 2019 das Rennen

In seinem Beitrag zu den BPM-Trends 2019 prognostiziert Gero Decker, dass Process Mining nicht dauerhaft als Standalone-Lösung für reine Datenauswertungen am Markt bestehen wird:

„Process Mining wird sich als zentrale Komponente einer modernen und leistungsstarken Lösung für professionelle Geschäftsprozessanalyse durchsetzen. Auf diese Weise wird Process Mining Prozessverantwortliche dabei unterstützen, Prozessmodelle als Grundlage für Prozessanalysen und -verbesserungen zu modellieren und einzusetzen.“ (Dr. Gero Decker, Signavio-CEO im BPM-Trendartikel 2019)

Daraus folgt, dass sich die datenbasierte Prozessanalyse perspektivisch in umfassende Lösungen integrieren wird, die unmittelbar erlauben, die richtigen Veränderungen im Unternehmen anzustoßen.

Die Dokumentation und Modellierung von Geschäftsprozessen war schon immer eine aufwändige, zeitintensive und oft auch kostspielige Aufgabe. Hier hat sich Process Mining bewährt, um akkurate Datenauswertungen vorzunehmen und dabei manuellen Aufwand zu sparen. Obwohl die Methode einen aufschlussreichen Einblick in die Prozesslandschaft einer Organisation bietet, stößt sie immer wieder an ihre Grenzen: Neues Wissen zu erlangen, genügt nicht; daraus müssen auch die richtigen Handlungen abgeleitet werden. Schließlich möchten Prozessverantwortliche ihre Daten nicht nur auswerten, sondern sofort für positive Veränderungen im Unternehmen nutzen. Sie stehen in der Pflicht, den Return on Investment ihrer Datenauswertungen nachzuweisen und idealerweise zu steigern. Hier kommt automatisierte Business Process Discovery (ABPD) ins Spiel: Dabei handelt es sich um eine umfassende Sammlung von Tools und Techniken, mit denen es möglich ist, die bestehenden Geschäftsprozesse einer Organisation zu definieren, zu modellieren und zu analysieren.

Von der reinen Analyse zur richtigen Aktion: So gelingt der nächste Schritt hin zur positiven Veränderung

Wird Process Mining also langfristig vom Markt verschwinden? Diese Frage lässt sich klar verneinen. Allerdings wird sich die Methode perspektivisch wandeln. Process Mining steht 2019 nicht mehr für sich allein, sondern ist mit umfangreicheren Technologien verwoben. Gero Decker argumentiert:

Auch unsere Erfahrung bei Signavio hat gezeigt, dass Kunden die Analysemöglichkeiten von Process Mining vor allem im Ende-zu-Ende-Kontext ihrer Prozesse verstehen möchten. Nur wenn man mit einer Erwartungshaltung in die Analyse startet, bekommt man auch sinnvolle Ergebnisse. Und nur wenn man die Analysen auch mit den sich anschließenden Veränderungsschritten kombiniert, entsteht echter Wert.

Denkbar ist eine umfassende Technologie, die die Möglichkeiten von Process Mining auch mit Möglichkeiten der Prozessautomatisierung verbindet. So ist es möglich, Veränderungen, die aus der Datenanalyse gewonnen werden, direkt in den Prozessalltag des Teams zu überführen und beispielsweise unnötige manuelle Aufgaben zu automatisieren. Auf diese Weise gliedern sich alle Geschäftsabläufe einer Organisation in ein umfassendes Framework ein, das ERP-Systeme mit Web-Applikationen kombiniert. Ein ABPD übernimmt dann die Aufgabe, die Geschäftsprozesse unterschiedlicher Endanwender über Abteilungsgrenzen hinweg zusammenzuführen. Mit anderen Worten: Sie haben Ihre Ende-zu-Ende-Prozesse mit allen möglichen Abweichungen genau im Blick. Ein ABPD deckt somit die Verzögerungen und Varianten von Geschäftsprozessen sowie deren Ursachen auf und zeigt, was wirklich tagtäglich in Ihrem Unternehmen passiert.

Eine gute Lösung für Business Process Discovery erlaubt nicht nur, die reale Umsetzung der von Ihnen modellierten Prozesse zu prüfen; sie greifen auch auf alle Informationen zu, die Sie benötigen, um sinnvolle Veränderungen in Ihrer Organisation anzustoßen. Process Discovery bietet verschiedene Vorteile:

  • Sie erfahren die Wahrheit über Ihre Prozesse: Anhand von aussagekräftigen Daten Ihrer IT-Systeme sind Sie in der Lage, bessere Entscheidungen zu treffen
  • Faktenbasierte Analysen als Basis für smartere Geschäftsentscheidungen und für schnellere Veränderungen im Unternehmen
  • Durch Conformance-Checks gehen Sie sicher, dass standardisierte Abläufe tatsächlich so ausgeführt werden wie vorgesehen und Sie identifizieren mögliche Abweichungen
  • Sie entwickeln eine Ende-zu-Ende-Sicht auf Ihre Prozesse und verstehen genau, was in Ihrer Organisation passiert

Datenbasierte Prozessauswertung für bessere Kundeninteraktionen

Wie verläuft Prozess x oder y wirklich in der Praxis? Diese Frage lässt sich in vielen Organisationen nicht ohne Weiteres beantworten, denn häufig mangelt es an präzisen Auswertungsmöglichkeiten. Die Konsequenz ist, dass die Sichtbarkeit eines Prozesses getrübt wird. Dann wird mit Blick auf das ganze Unternehmen häufig nicht mehr klar: Greifen die einzelnen operativen Abläufe überhaupt nahtlos ineinander? Aus dieser Unklarheit resultieren häufig Probleme in der Ausgestaltung der Kundenerfahrung, Verzögerungen in der Produktion und überflüssige Prozessschritte und natürlich steigende Kosten – ein Fass ohne Boden. Hinzu kommt: Irgendwann ist es kaum noch möglich, die Kundeninteraktion wirklich auf die Zielgruppen auszurichten.

Daher empfiehlt es sich, die Geschäftsabläufe in Ihrer Organisation kontinuierlich zu beobachten und schrittweise zu verbessern. Dabei hilft eine zuverlässige Process-Mining-Technologie, die in ein umfassendes Framework eingebettet ist und Prozessdaten über verschiedene IT-Systeme hinweg nutzbar macht: So entwickeln Sie eine übergreifende Sicht auf Ihre Prozesslandschaft und stoßen die richtigen Veränderungen an, anstatt nur Details zu korrigieren.

Wie bereits von Gartner beobachtet, wird Business Process Discovery in den nächsten Jahren Standalone-Process-Mining-Lösungen tendenziell ablösen. Ein wichtiger Anwendungsfall lautet 2019: Organisationen nutzen ein Analysetool, um durch datenbasierte Auswertungen wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen. Gleichzeitig wird die reale Umsetzung dieser Prozesse in Echtzeit überwacht und kontinuierlich verbessert.

Sie möchten mehr erfahren?

Als Teil der Signavio Business Transformation Suite ermöglicht Signavio Process Intelligence umfassende datenbasierte Auswertungen. Das Analysemodul erweitert die Möglichkeiten des Signavio Process Managers und ist über den Signavio Collaboration Hub zugänglich. Als cloudbasierte Lösung für Process Mining erleichtert das Tool die Zusammenarbeit in globalen Teams: Sie nutzen das Wissen ihrer gesamten Belegschaft, um Ihre Prozesse zu optimieren und den Weg für Veränderungen zu ebnen. Überzeugen Sie sich selbst und testen Sie die Suite 30 Tage lang kostenfrei.

Aus dem Englischen übersetzt von Julia Baudisch

Veröffentlicht am: 5. März 2019 - Letzte Änderung am: 15. März 2019
Themen: Process Mining