Das Prozessziel ist die Eröffnung eines Kundenkontos in einer Privatkundenbank.

Prozessziel

Das Prozessziel ist die Eröffnung eines Kundenkontos in einer Privatkundenbank.

Kontext

Im Privatkundenbanking ist es wichtig, die vielen high-volume Prozesse zu standardisieren und optimieren. Dies ist besonders wichtig, wenn Kundenkontakt Teil des Prozesses ist. Kundenkontakt startet hier mit der Eröffnung eines neuen Kontos.

Dieser Onboardingprozess weist Parallelen zu anderen Serviceindustrien auf. Ähnliche Prozesse können zum Beispiel im Versicherungs-, Telko- oder Energieversorgungsbereich existieren. In jedem Fall beantragt ein Kunde ein längerfristiges Dienstleistungsangebot und erhält entweder eine Absage oder eine Bestätigung und möglicherweise ein ‘Starter Pack’.

Auslöser

Formular – ein ausgefüllter Kundenantrag. Der Bankangestellte kann dieses Dokument ablehnen oder bestätigen.

Aktionen

Der Prozess besteht aus einer Reihe von Überprüfungen, gefolgt von Aufgaben die das neue Konto erstellen, falls der Antrag genehmigt wird.

Workflow Beispiel: Kundenkonto eröffnen

Von der Struktur her ähnelt der Prozess einem Freigabeprozess

Rollen

Bankangestellter – verantwortlich für den gesamten Kontoerstellungsprozess.

Felder

Zum Prozessstart liegen die folgenden Kundeninformationen vor:

  • Kundenname (Text, Pflichtfeld)
  • Addresse (Text, Pflichtfeld)
  • Geburtsdatum (Datum, Pflichtfeld)
  • Emailadresse (Emailadresse, Pflichtfeld)
  • Nachweisdokumente (Datei, Liste) – zusätzliche Dokumente wie Adressnachweis oder Kopie des Personalausweises.

Später im Prozess werden die folgenden Informationen hinzugefügt:

  • Kontonummer (Nummer) – wird für jedes neue Konto generiert.

Erweiterungen

Ein reeller Kontoeröffnungsworkflow einer Privatkundenbank würde selbstverständlich wesentlich komplexer ausfallen. In der Praxis werden viele Backoffice-Systeme viele Tasks automatisieren. Eine Integration mit diesen Systemen setzt zusätzliches IT-Know-How voraus.