29. April 2019

Mit der Version 12.15.0 von Signavio Process Manager veröffentlichen wir die folgenden neuen Funktionen und behobenen Fehler:

Neue / Verbesserte Funktionen

  • RACI-Reports listen jetzt auch auslösende Nachrichten-Ereignisse für BPMN-Modelle auf. Außerdem können Sie diese Ereignisse jetzt als Aktivitäten im Collaboration Hub aufgelistet sehen.

Behobene Fehler

  • BPMN 2.0-XML-Dateien werden jetzt korrekt importiert, auch wenn sie Modellierungselemente mit negativen Koordinaten enthalten.
  • Die Überprüfung von Modellierungskonventionen funktioniert auch dann wieder, wenn Elementnamen technische IDs beinhalten.
  • Wenn Sie Glossar-Einträge als Risiko- und Kontroll-Attribute definieren, werden die Werte dieser Attribute nun wieder im Collaboration Hub angezeigt.
  • Zugeklappte Pools werden jetzt in der Rollenübersicht des Collaboration Hub angezeigt, auch dann, wenn sie mit auslösenden Ereignissen (z. B. Nachrichten-Ereignisse) verbunden sind.
  • Das Overlay für eine leere Liste von Glossar-Einträgen wird nicht mehr angezeigt, wenn die Visualisierung so konfiguriert wurde, dass sie angezeigt wird, wenn die Liste nicht leer ist.
  • Nutzer mit E-Mail-Adressen, die unerwartete Domänennamen wie “.berlin” oder “.koeln” haben, können nun eingeladen werden, im Collaboration Hub Feedback zu geben.
  • Die Überprüfung der Modellierungskonventionen und der DMN-Simulation funktioniert nun wieder nachdem die Nachprüfung der Entscheidungstabelle abgeschlossen ist.
  • Wenn Sie die .json-Datei eines Modells über die API anfordern und das Flag „mergeLinkedObjectAttributes = true“ setzen, werden die Beschreibungen der verknüpften Glossar-Einträge jetzt korrekt in den verlinkenden Elementen in der resultierenden .json-Datei hinzugefügt.
  • Es ist jetzt möglich, im Editor einen Kommentar hinzuzufügen, der mit einem Link zu einer Website beginnt und mit Text gefolgt wird. Beide werden nach dem Speichern korrekt angezeigt.
  • Beim Umordnen von Bildern in der Prozessdokumentation werden die Bild-Beschreibungen jetzt korrekt angezeigt.
  • Es ist jetzt möglich, Aufzählungs-Werte komplexer Datentypen zu bearbeiten.
  • Sie können im Rich Text-Editor aller unterstützten Firefox-Versionen mehrere Zeilenumbrüche hinzufügen. Die Zeilenumbrüche werden nun nach dem Speichern korrekt angezeigt.
  • Der Explorer lädt nun erfolgreich Ordner für Nutzer, die nur „Hub“ -Berechtigung auf ein Modell in diesen Ordnern haben. Es werden jedoch nur Inhalte angezeigt, für die ein Nutzer mindestens “Ansehen”-Berechtigung hat. Nutzer mit “Hub”-Berechtigung auf einen Ordner, in dem nichts veröffentlicht ist, sehen diesen leeren Ordner im Collaboration Hub nicht mehr.