7. Juli 2017

Folgen Sie @Signavio auf Twitter, um über alle Signavio Produkt-Releases benachrichtigt zu werden.

Neue / verbesserte Funktionen

  • In der Diagrammvergleichsansicht werden geänderte Attribute auf Diagrammebene angezeigt.
  • Administratoren können Single Sign-on über SAML direkt im Explorer konfigurieren. Vorher war dies nur über das Signavio Support-Team möglich.
  • Der Governance-Report wurde um weitere Daten erweitert. Objekte, die in den Papierkorb verschoben wurden, werden nun nicht mehr berücksichtigt. Außerdem werden die Kennzahlen zum Collaboration Hub gruppiert dargestellt, sodass Daten vom letzten bzw. aktuellen Jahr oder Monat gegenübergestellt werden.
  • Wenn eine Glossarkategorie im Collaboration Hub geöffnet wird, wird der Ladefortschritt angezeigt.

Behobene Fehler

  • SAML 2.0 Service Provider-initiierte Authentifizierung mit ADFS funktionierte nicht.
  • In der BDM-Simulation, sowie im Collaboration Hub wurden chinesische Zeichen in manchen Fällen nicht korrekt dargestellt.
  • In UML Use Case-Diagrammen konnten erweiterte Use Cases nicht per Drag&Drop in Packages gezogen werden.
  • Der Link zur Anzeige von Änderungen in Entscheidungstabellen funktionierte in der Diagrammvergleichsansicht nicht.
  • Es wurden Inkonsistenzen in XML-Dateien, die durch den DMN XML-Export generiert wurden, behoben.
  • Im Warnungs-Pop-Up über nicht veröffentlichte Glossareinträge fehlten die Namen der Einträge, sobald mehr als fünf Einträge aufgelistet wurden.
  • Nach dem Import einer BPMN 2.0-XML-Datei wurden Labels nicht richtig platziert.
  • In einigen Fällen produzierte ein DMN Drools-Export einen falschen Output, wenn Diagramme Business Knowledge Models enthielten.
  • In den kundenspezifischen Attributen traten Fehler auf, wenn eine bestehende Dropdown-Liste nicht ASCII-konforme Einträge enthielt.
  • Der Export von Ordnern aus dem SAP-Arbeitsbereich ist fehlgeschlagen oder konnte nicht abgeschlossen werden.
  • Die E-Mail, die an eingeladene Collaboration Hub-Nutzer verschickt wird, enthielt einen unvollständigen Link, wenn der Arbeitsbereich mit SAML-Authentifizierung konfiguriert war.
  • Der PDF-Export schlug fehl, wenn das Modell bestimmte chinesische Zeichen enthielt.
  • In ArchiMate-Diagrammen war es nicht möglich, ein Business Object mit einem Business Process, der eine Zugriffsrelation enthielt, zu verbinden.
  • In der erweiterten Suche über den Governance Report wurde der Filter nach Diagramm und Datei nicht richtig gesetzt.
  • Die Überprüfung nach Duplikaten unter Verwendung der Modellierungskonventionen dauerte sehr lange.
  • Bei Modellen mit einer großen Anzahl von verlinkten Modellen in den kundenspezifischen Attributen hat das Laden von Breadcrumbs oder Prozesshierarchien lange gedauert.
  • Der Freigabelink im Collaboration Hub war abgeschnitten.
  • In ArchiMate-Diagrammen war das Einbetten einer Application Function in ein Application Process nicht möglich.
  • Wenn Sie einen Link zu einem Glossareintrag in der erweiterten Suche von Collaboration Hub freigeben, wurde der Glossareintrag nicht geladen, sondern nur die ID angezeigt.
  • Das Exportieren von Prozessdokumentationen schlug fehl, wenn Modellierungselemente keine Labels haben.
  • In manchen Fällen wurden durch den Modellierungskonventionen-Check unnötige Warnungen für Dateien/Links, die Sonderzeichen enthielten und mit Glossareinträgen verlinkt wurden, ausgegeben.
  • Es wurden unnötige Warnungen bei der Ausführung des Signavio Best Practice Modeling Guidelines ausgegeben.
  • Das Generieren von Reports, die eine große Anzahl an Diagrammen umfassen, schlug in manchen Fällen fehl.
  • Im Collaboration Hub verdeckte eine weiße Box die Schaltfläche zur Freigabe von Glossareinträgen und Kategorien.
  • Sonderzeichen wurden in der Attributsvisualisierung nicht korrekt dargestellt.