5. März 2017

Neue / verbesserte Funktionen der Signavio Platform

  • Der Editor unterstützt nun ArchiMate 3.0.
  • Sie können nun die Farbe von ArchiMate Konnektorenelementen über ein Attribut konfigurieren. Diese Idee stammt aus dem Signavio Ideenportal.
  • Im Nutzerverwaltungsdialog können Sie nun Nutzer und Nutzergruppen mithilfe einer Suchfunktion auswählen.
  • Alle Excel-Reports führen inhaltlich verbundene Zellen mit gleichem Text (zum Beispiel: Diagrammnamen) nun zusammen.
  • Im Prozesssteckbrief-Report werden Elemente nun sinnvoller angeordnet.
  • Die Performance des Collaboration Portals wurde weiter verbessert.

Neue / verbesserte Funktionen im Signavio Process Editor

  • Beschreibungen, mitgeltende Dokumente und eigene Attribute der Typen ‘mehrzeiliger Text’ und ‘Dokument’ werden nun vom Risikomanagement-Feature unterstützt (beta).
  • Beim Verlinken eines Unterprozesses wird die Ausrichtung des aktuellen Diagramms bei der Erstellung des neuen Diagramms übernommen.

Neue / verbesserte Funktionen im Signavio Decision Manager

  • Die DMN XML-Exportfunktion unterstützt nun Drools 7.

Behobene Fehler

  • Zwei Fehler in der Spreadsheet-Importfunktion für Glossareinträge wurden behoben:
    • Nach einem Export und Re-import von Glossareinträgen funktionieren eigene Attribute vom Typ “URL”, die keinen Titel/keine Beschreibung haben, nicht richtig.
    • Beim Importieren von Glossareinträgen mit Titeln, die Umlaute enthalten, identifiziert das System duplizierte Einträge nicht.
  • Nach dem Hinzufügen einer mehrsprachigen Definition von eigenen Attributen vom Typ ‘Glossarlink’ wird lediglich die Definition der Standardsprache gespeichert.
  • Beim Zusammenführen von Glossareinträgen in einem mehrsprachigen System wird der Titel in der Kopfzeile der Tabelle nicht angezeigt, wenn er in der Standardsprache nicht definiert war.
  • Vier Fehler in der BPMN 2.0 XML-Export/Importfunktion wurden behoben:
    • Die Rahmenfarbe von Elementen wird im Export nicht berücksichtigt.
    • Beim Export einer spezifischen Sicht wird das gesamte Diagramm exportiert und nicht nur die angegebene Sicht.
    • Die Importfunktion berücksichtigt die ‘loop cardinality’-Eigenschaft einer Mehrfachinstanz-Schleife nicht.
    • Einige BPMN 2.0 XML-Diagramme können aufgrund von Encodierungsproblemen nicht importiert werden.
  • Zwei Fehler in der DMN 1.1 XML-Exportfunktion wurden behoben:
    • Multi-Instance-Entscheidungen enthalten falsche IDs für den referenzierenden Iterator und die Top-Level-Entscheidung.
    • Das Format von ‘datetime’- und ‘time’-Literalen ist nicht konsistent mit dem Format, das intern verwendet wird und gibt den Unterschied zwischen UTC-Zeit und lokaler Zeit nicht an.
  • UML-Diagramme mit hinterlegtem ‘stereotype’-Attribut können nicht geladen werden.
  • Im Internet Explorer ist es nicht möglich, Datumsattribute fehlerfrei zu ändern.
  • In dem Konfigurationsdialog für Stakeholder-spezifische Ansichten im Editor fehlen Übersetzungen.
  • In einigen Fällen werden Nachrichtenobjekte zwischen Pools von der Autolayouting-Funktion beim Laden von Diagrammen nicht richtig ausgerichtet.
  • Im Collaboration Portal ist beim Klick auf ein Element am unteren Rand die Infobox in einigen Fällen nicht vollständig sichtbar.
  • Beim Öffnen eines Modells mit Verweisen auf Glossareinträge, die nicht in der aktuellen Revision freigegeben sind, wird fälschlicherweise keine Warnung angezeigt.
  • Nach Ändern der Standardsprache eines Arbeitsbereiches werden die Titel von Glossareinträgen an mehreren Stellen nicht mehr angezeigt.
  • In QuickModel greift die Suchfunktion für Glossareinträge immer auf die Standardsprache zurück und ignoriert die Profilsprache des Nutzers.
  • Wenn beim Hinzufügen von Rollen in der “Wer”-Spalte in QuickModel das erste Spaltenfeld einen Glossareintrag referenziert, wird allen weiteren Spaltenfeldern, die keinen Glossareintrag verlinken, fälschlicherweise ebenfalls der Glossareintrag des ersten Feldes zugewiesen.