19. Februar 2016

Änderungen in der Version 9.7.0 (SaaS & On-Premise)

 Neue / verbesserte Funktionen der Signavio Platform

  • Das Collaboration Portal kann nun von Arbeitsbereichsadministratoren in einem eigenen Dialog deutlich besser konfiguriert werden, u.a. mit eigenem Logo, mehr Farben und einer Auswahl der anzuzeigenden Attribute.
  • Die Struktur, das Design und der Inhalt des Nutzerhandbuchs wurden maßgeblich verbessert.
  • Neue Modellierungskonvention: ‘Korrekte Verwendung von zusammenführenden OR-Gateways’. (en: Correct usage of OR gateways)
  • Detaillierterer Warnhinweis vor dem Löschen von Glossareinträgen.
  • The modeling user login dialog was redesigned so it does not confuse portal user (for whom this login is not relevant). Diese Idee stammt aus dem Signavio Ideenportal.

Neue / verbesserte Funktionen im Signavio Process Editor

  • Simulationen von BPMN Modellen: Varianzen zwischen Simulationsläufen wurden deutlich verringert, um bessere Vergleiche verschiedener Szenarien zu erlauben.
  • Alle ArchiMate Viewpoints sind nun als vordefinierte Untermengen im Editor verfügbar.

Neue / verbesserte Funktionen im Signavio Decision Manager

  • Automatische Migration von Tabellenwerten bei nachträglicher Änderung eines Datentyps zu einer Liste.

Behobene Fehler

  • Modellierungskonvention ‘Unterscheidung von Unterprozessendzuständen’ liefert fehlerhafte Ergebnisse.
  • In bestimmten Fällen bricht das Speichern von Use Case Diagrammen ab.
  • Bereits definierte DMN Hierarchies lassen sich im Editor nachträglich nicht mehr bearbeiten.
  • Bei Verwendung zu vieler DMN Aufzählungselemente kann es zu Layoutingproblemen kommen.
  • Für bestimmte Diagramme funktioniert der BPMN 2.0 XML Import nicht.
  • Ein Klick auf das Logo im Collaboration Portal führt in bestimmten Fällen zu Berechtigungsproblemen.
  • Fehlende französische Übersetzungen auf der Registrierungsseite.
  • BPMN Simulation zeigt keine Fehlerhinweise bei problematischen Modellen.
  • Beim Import von Glossareinträgen aus Excel-Dateien werden in bestimmten Fällen Einträge als geändert angezeigt, die gar nicht geändert wurden.
  • Die Attributvisualisierung ignoriert Attributwerte aus verwendeten Glossareinträgen.
  • Beim Zusammenführen von Glossareinträgen werden system-interne Variablen als Attribute angezeigt.
  • In bestimmten Fällen fehlen Attributwerte von Glossareinträgen beim Excel-Import und -Export.
  • BPMN Simulation: Ein-Fall Analyse führt unter Umständen Pfade mit 0% Wahrscheinlichkeit aus.
  • Im Safari werden die Versionsnummern nicht angezeigt.
  • Beschriftungen fehlen, wenn der QuickModel-Editor in spanischer Sprache geladen wird.
  • Beim Einladen von Nutzern zum Collaboration Portal wird in bestimmten Fällen eine inkorrekte URL versendet.