14. September 2014

Änderungen in der Version 8.2.0 (SaaS)

Neue / verbesserte Funktionen

  • Neue Benutzer direkt zu Gruppen hinzufügen: Beim Einladen neuer Nutzer können nun direkt Nutzergruppen ausgewählt werden, zu denen der Nutzer hinzugeführt wird. Der Nutzer enthält dadurch ausschließlich die Berechtigungen der Gruppen. Wird keine Gruppe ausgewählt, dann bekommt der Nutzer weiterhin alle Rechte auf den Ordner “Gemeinsame Dokumente”.
  • Importieren von Glossareinträgen aus Microsoft Excel Tabellen: Das Glossar bietet die Möglichkeit an, Glossareinträge als Microsoft Excel Tabelle zu exportieren. Nun ist es auch möglich, Änderungen in der Tabelle zu importieren und dadurch Glossareinträge zu aktualisieren sowie neue Glossareinträge anzulegen. Nur die Titel von existierenden Glossareinträgen können hierüber nicht geändert werden.
  • Dynamische Ausführungszeiten von Aktivitäten in der Simulation: Für Aktivitäten können nicht mehr nur konstante Ausführungszeiten angegeben werden, sondern eine Verteilung von mehreren Ausführungszeiten und Abweichungen. Beispiel: Aktivität A benötigt in 80% der Fälle 20 Minuten, in 20% der Fälle nur 5 Minuten.
  • Festlegen eines Prozessverantwortlichen für den Freigabe Workflow: Über ein eigenes Attribut auf Diagrammebene lässt sich durch Eingabe der Emailadresse ein Prozessverantwortlicher für ein Diagramm definieren. Dieser Prozessverantwortliche kann daraufhin an den Freigabe-Workflow übergeben werden, damit dieser die Freigabe durchführen kann (nur in der Ultimate Edition).
  • Das Erstellen von Reports sowie Signavio Archiven ist nun schneller.
  • Das Hinzufügen eines neuen Elements in einen bestehenden Kontrollfluss über das kontextsensitive Verknüpfungsmenü ist nun auch durch einen Klick auf das Folgeelement möglich, wenn im Kontrollfluss genügend Platz für das neue Element vorhanden ist.
  • Wenn Sie Emailbenachrichtigungen zu einem Ordner oder Diagramm auf Grund eines Abonnements für einen darüber liegenden Ordner bekommen, wird ihnen nun im Signavio Explorer ein Hinweis angezeigt, auf welchem Ordner Sie ein Abonnement haben.

Behobene Fehler

  • Bei BPMN 2.0 Choreographiediagrammen werden in bestimmten Fällen Teilnehmerelemente des Diagramms in der PNG oder PDF Repräsentation falsch dargestellt.
  • Wenn in einem BPMN 2.0 Prozessdiagramm eine Ausführungshäufigkeit pro Jahr angegeben ist, dann wird diese Häufigkeit in der Simulation nicht angezeigt, aber für die Berechnung verwendet.
  • Die Angabe der Arbeitsbelastung einer Ressource in den Simulationsergebnissen basiert immer auf der Annahme von 24/7 Ressourcen, auch wenn ein Arbeitskalender für die Ressource definiert ist.
  • Die Simulation von BPMN 2.0 Prozessdiagrammen mit vertikaler Ausrichtung funktioniert nicht.
  • Der Microsoft Excel Report der Simulation enthält nicht die Gesamtausführungszeit von Tasks.
  • Öffnet man aus dem Aktivitätsfeed den Modellvergleich, dann wird die Revision mit sich selbst verglichen, nicht mit der Vorgängerrevision.
  • In der Beschreibung von eigenen Attributen sowie bei Standardwerten von eigenen Attributen werden bestimmte Sonderzeichen falsch kodiert.
  • In bestimmten Fällen fehlen ältere Einträge zu neuen Diagrammrevisionen im Aktivitätsfeed.
  • In bestimmten Fällen werden als QuickModel-Nutzer verwendete Glossareinträge nicht mit dem Diagramm verknüpft.
  • Wenn man den Namen eines eigenen Attributs ändert und dieses Attribut in der Listenansicht des Signavio Explorer angezeigt wird, dann ändert sich der Name der Spalte in der Listenansicht nicht.
  • BPMN 2.0 XML Export: Enthält ein Diagramm eingebettete Unterprozesse, können in bestimmten Fällen doppelte Ids im XML auftauchen.
  • Definiert man für Prozesslandkarten eine Untermenge und aktiviert die Gruppierung für diese Untermenge, dann kommt es beim Bearbeiten einer Prozesslandkarte beim Öffnen der Editieransicht zu einem Fehler.
  • Das Eingabefeld der Emailadresse bei der Funktion “Passwort zurücksetzen” akzeptiert bestimmte, aber valide Sonderzeichen nicht.
  • Nach dem Hochladen eines Dokuments wird die Angabe des noch zur Verfügung stehenden Speichers nicht aktualisiert.