14. Oktober 2018

Mit der Version 12.6.0 von Signavio Process Manager veröffentlichen wir die folgenden neuen Funktionen und behobenen Fehler:

Neue / Verbesserte Funktionen

  • Wenn Nutzer von einem externen Benutzerverwaltungssystem über SAML bereitgestellt werden, werden ihre Vor- und Nachnamen nun aus den SAML-Response-Attributen extrahiert. Neue Nutzer werden mit diesen Informationen erstellt, während vorhandene Nutzer bei der nächsten Anmeldung über SAML aktualisiert werden. Wenn Sie an der Bereitstellung von Nutzern über SAML interessiert sind, wenden Sie sich an den Signavio Kundensupport.
  • Der XPDL-Import ist nicht mehr standardmäßig aktiviert. Der Signavio Kundensupport aktiviert diesen auf Anfrage.

Behobene Fehler

  • In “Risiken und Kontrollen”-Reporten funktioniert das Zusammenführen von Zellen nun ordnungsgemäß.
  • Wenn Sie IE11 oder Edge verwenden, werden die Ergebnisse von Adonis-Importen nun korrekt angezeigt.
  • Beim Importieren von Glossareinträgen aus einem SGX-Archiv, welches Glossareinträge mit angehängten Dokumenten enthält, werden die Dokumente nun korrekt mit dem importierten Glossareinträgen verknüpft.
  • Die Konnektoren zwischen Textanmerkungen und BPMN-2.0-Elementen durchkreuzen den Text nicht mehr.
  • Wenn eine Captcha-Validierung erforderlich ist, gibt die Process Manager-API jetzt eine Antwort mit dem Statuscode „401“, einem entsprechenden Header und einer passenden Fehlermeldung.
  • Wenn Sie versuchen, sich mit einer E-Mail-Adresse zu registrieren, die bereits mit einem Signavio-Konto verknüpft ist, wird Ihnen jetzt eine Fehlermeldung auf der Seite angezeigt.
  • Wenn Sie eine lange Bezeichnung für eine BPMN-2.0-Lane eingeben, wird die Lane jetzt erweitert. Das Label überdeckt den BPMN-2.0-Pool nicht mehr.
  • Die Suchfunktion bietet Ihnen Ergebnisse der Eigenschaften, welche die aktuelle Revision besitzt. Bisher haben Sie auch Ergebnisse erhalten, wenn Sie nach Eigenschaften suchten, die beispielsweise in der aktuellen Version gelöscht wurden.
  • Wenn Sie die Exportfunktion des Glossars verwenden, die exportierte Datei ändern und die Importfunktion nutzen, werden keine Daten mehr verloren gehen.
  • Wir haben die Anwendung von Modellierungsregeln in QuickModel korrigiert. Modellierungsregeln, die auf verknüpfte Glossarelemente abzielen, werden jetzt im Editor überprüft, selbst wenn die tatsächlichen Änderungen in QuickModel vorgenommen wurden.
  • Unabhängig von Ihrem Browser haben Sie keine Anzeigefehler mehr, die das Speichern von Attributen verhindern, die zu einem DMN-Input Data-Modellierungselement des “Komplextyps” hinzugefügt werden sollen.
  • Von nun an können nur Administratoren festlegen, welche Spalten in der QuickModel-Tabelle „Aktivitäten“ angezeigt werden. Zuvor konnten Nutzer mit einer QuickModel-Lizenz und dem Feature-Set „Prozesse bearbeiten“ diese Auswahl anpassen.
  • Wenn definiert, wird das Standardformat „Einfarbiger Hintergrund“ jetzt auch in QuickModel angewendet.
  • Wenn Sie auf der „Passwort zurücksetzen“-Seite ein falsches Passwort eingeben, erhalten Sie anstelle eines reinen HTML-Textes nun eine Fehlermeldung unter dem Eingabefeld.

Signavio Process Intelligence

Mit der Version 12.6.0 von Signavio Process Manager veröffentlichen wir auch die Signavio Process Intelligence-Version 12.6.0, die folgende Funktionen und behobene Fehler beinhaltet:

Neue / Verbesserte Funktionen

  • Filter auf Widget-Ebene sind nun verfügbar, um nebeneinander liegende KPI-Diagramme auf einem Dashboard anzuzeigen.
  • Sie können Histogramme basierend auf dynamischen Bucket-Größen anzeigen, was Ihnen hilft, Histogramm-Widgets besser zu vergleichen. Sie können die Durchlaufzeit in einem Histogramm in Minuten und Stunden anzeigen.
  • Sie können jetzt unser verbessertes Text-Widget verwenden, das die Funktion zum automatischen Speichern enthält. Außerdem ist die Symbolleiste immer sichtbar.