Öffentliche Verwaltungen stehen vor der besonderen Herausforderung, den Bürgern bei sinkenden Budgets eine immer bessere Servicequalität bieten zu können. Verwaltungsprozesse müssen daher effektiver und effizienter gemacht werden und noch stärker auf die Bedürfnisse der Adressaten ausgerichtet werden.

Zahlreiche Initiativen, z.B. die einheitliche Behördenrufnummer 115 in Deutschland und der eCH-Standard in der Schweiz, sind Treiber für das Prozessmanagement im öffentlichen Sektor. Auch die Umsetzung von E-Government Vorhaben rückt die Prozesse verstärkt in den Fokus.
Gerade die komplexen Prozesse in der öffentlichen Verwaltung machen den Einsatz eines professionellen Werkzeugs unabdingbar. Dabei steht die Kollaboration der Beteiligten innerhalb einer Organisation im Vordergrund. Aber auch die reibungslose Anbindung an übergreifende Plattformen in Deutschland gewinnt an Bedeutung.

Im Rahmen der E-Government Strategie der Schweiz wurden die eCH-Standards als Regelwerk für die Öffentliche Verwaltung ins Leben gerufen. Sie sind als eine Empfehlung für die elektronische Kollaboration innerhalb der Schweiz zu verstehen. Falls notwendig, können diese eCH-Standards auch auf der Ebene des Bundes, des Kantons oder der Städte als verpflichtend definiert werden.  In Zusammenarbeit mit unserem Partner Rigert Consulting AG, bietet Signavio eine umfassende Unterstützung Ihrer eCH-Initiative. Lesen Sie mehr dazu hier.