10. August 2010

Schöne Prozessmodelle mit dem Signavio Process Editor

Diagramme sind für Menschen gemacht. Eine übersichtliche Anordnung hilft dem Betrachter. Signavio bietet inzwischen zahlreiche Funktionen für die bequeme Erstellung „schöner“ Diagramme.

Dieser Artikel erläutert einige ausgewählte Editorfunktionen.

Vorschlagswesen für das Hinzufügen neuer Elemente

Das Verknüpfungsmenü schlägt Ihnen vor, welche Elemente als Nächstes zum Modell hinzugefügt werden könnten.

Einfügen von Elementen

Sie möchten einen neuen Task mitten im Modell hinzufügen? Dann lassen Sie das Element einfach direkt auf der Kante fallen. Die grüne Hervorhebung der Kante zeigt, dass das Einfügen an dieser Stelle erlaubt ist.

Positionierungshilfen

Zur Ästhetik eines Diagramms trägt es bei, wenn Elemente zueinander mittig ausgerichtet sind. Beim Verschieben von Elementen werden Positionierungslinien angezeigt, die eine Ausrichtung der Elemente einfach macht.

Kantenknickpunkte hinzufügen

Sie möchten den Kantenverlauf verändern und die Knickpunkte anders setzen? Ziehen Sie die Knickpunkte an die gewünschte Stelle oder fügen Sie einfach einen neuen Knickpunkt hinzu.

Kantensegmente verschieben

Das Verschieben ganzer Kantensegmente ist möglich: der Mauscursor zeigt Ihnen an, wann ein entsprechendes Verschieben möglich ist.

Positionierung von Kantenbeschriftungen

Sie können die Positionierung von Kantenbeschriftungen frei wählen. Verschieben Sie es einfach an die Stelle, wo sie am besten passen.

Elemente auf die gleiche Größe bringen

Sie möchten Lanes oder Tasks auf eine einheitliche Größe bringen? Neuerdings wird angezeigt, welche Elemente die gleiche Höhe oder Breite aufweisen.