Beispielprozess zur Mitarbeitereinstellung

Prozessziel

Das Prozessziel ist es, einem erfolgreichen Bewerber ein Jobangebot zuzusenden.

Kontext

Die Rekrutierung eines Mitarbeiters zieht sich in der Regel eine Zeit lang hin – oft über mehrere Monate – und setzt die Beteiligung verschiedenster Personen voraus. Häufig muss das Recruitment-Team eine hohe Anzahl an Bewerbungen gleichzeitig bearbeiten. Im Zuge eines Prozesses werden die verschiedenen Aufgaben – wie Interviews und Vertragsausarbeitung – jeweils von Spezialisten übernommen.

Auslöser

Formular – für das Hochladen des Lebenslaufs des Bewerbers.

Aktionen

Ein Bewerbungsprozess beinhaltet eine Reihe von Entscheidungen, die jeweils ein Fortfahren mit dem Bewerbungsprozess oder eine Ablehnung nach sich ziehen. In diesem vereinfachten Prozess sind Entscheidungen nach der Bewertung des Lebenslaufs und nach einem Interview notwendig.

hire-employee

Falls der Personalverantwortlicher die Bewerbung nach einer der Entscheidungen ablehnt, verschickt Signavio Workflow Accelerator eine Standardemail, die die Ablehnung enthält.

Rollen

  • Personalverantwortlicher – Die Person, die den Lebenslauf evaluiert und das Interview durchführt und über eine etwaige Ablehnung entscheidet.
  • Recruiter ein HR Assistent, der die Tasks Interview planen und Jobangebot versenden übernimmt.

Felder

  • Lebenslauf (Datei, Pflichtfeld) – der Lebenslauf des Bewerbers wird über das Auslöserformular bereitgestellt.
  • Emailadresse des Bewerbers (Emailadresse, Pflichtfeld) – die Emailadresse, an die Signavio Workflow Accelerator gegebenenfalls automatisch eine Ablehungsemail verschickt.

Verbesserungen

  • Das Auslöserformular kann zudem das Hochladen weiterer Dokumente, wie zum Beispiel Anschreiben und Referenzen, erlauben.
  • Anstelle eines Auslöserformulars kann ein Emailauslöser verwendet werden. Der Lebenslauf kann über den Anhang der Email übertragen werden.
  • Falls Ihre Organisation sehr viele Bewerbungen bearbeiten muss, können Sie Felder zur Priorisierung im Formular bereitstellen, wie zum Beispiel das Verfügbarkeitsdatum des Bewerbers.
  • Das Auslöserformular kann zudem weitere Felder zur Vorauswahl enthalten, zum Beispiel wenn ein valides Arbeitsvisum eine zwingende Voraussetzung ist.
  • Des Weiteren können Sie zusätzliche Interviews einführen, wie zum Beispiel ein Telefon-Screening, ein weiteres On-Site-Interview oder ein Kennenlerntreffen nach einem Angebot.