Die Business Process Intelligence Tour im Rückblick 

Die Business Process Intelligence Tour hat zahlreiche Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Industrien angezogen, um sich zum Thema Business Process Transformation auszutauschen. In diesem Jahr präsentierten über ein Dutzend Referenten ihre Erfahrungen im Bereich der Unternehmenstransformation und Prozessexzellenz.

Formate wie unsere Breakout Sessions mit Partnern wie LeanIX und BMP&O machten die BPI Tour 2021 zu einer Plattform, auf der sich Teilnehmende aus unterschiedlichsten Branchen zu Themen wie SAP S/4HANA, dem Potenzial datengesteuerter Entscheidungsprozesse und dem Einsatz smarter Technologien zur Produktivitätssteigerung austauschen konnten. 

Darüber hinaus stellten wir ihnen die Vision und Strategie für Business Process Intelligence (BPI) von SAP und Signavio vor. In einer abschließenden Q&A-Runde stellten sich Signavio Co-Founder Dr. Gero Decker und SAP General Manager BPI Rouven Morato zudem den zahlreichen Fragen der Teilnehmenden. Im Folgenden haben wir eine Auswahl der wichtigsten Erkenntnisse unserer Referenten für Ihre Business Transformation zusammengefasst:

Erkenntnis Nummer eins: Transformation bedeutet, unsere Arbeitsweise fundamental zu verändern 

In seiner Keynote zur Eröffnung der BPI Tour machte Luka Mucic, Finanzvorstand und Vorstandsmitglied bei SAP SE, deutlich, dass  eine Business Transformation ganzheitlich sein sollte, um wirklich erfolgreich zu sein. Eine Transformation sei mehr als die bloße Veränderung einiger Abläufe, so Mucic. Wer seinen langfristigen Unternehmenserfolg sicherstellen wolle, sollte seine aktuelle Arbeitsweise komplett überdenken. 

Für eine echte Transformation müssen wir Daten, Erkenntnisse und Empathie miteinander verknüpfen. Nur so können wir unsere Geschäftsprozesse intelligent gestalten.

Luka Mucic
Finanzvorstand und Vorstandsmitglied SAP SE

Indem Sie Daten in wertvolle Erkenntnisse umwandeln, können Sie Ihre Geschäftsprozesse also deutlich verbessern und innovativ gestalten. Bedenken Sie vor allem: Damit optimieren Sie nicht nur Ihre Unternehmensabläufe, sondern stellen das bestmögliche Erlebnis für Ihre Teammitglieder und Kunden sicher.  

Sie wollen mehr erfahren? Hier finden Sie die Aufzeichnung der Executive Keynote mit Luka Mucic.

Erkenntnis Nummer zwei: Im Mittelpunkt einer Transformationsinitiative sollten immer die Menschen stehen

Systeme, Prozesse und Daten machen den Kern einer gelungenen Business Transformation aus. Für Rouven Morato, General Manager BPI bei SAP, sollten darüber hinaus auch die Menschen im Zentrum der Transformationsbemühungen stehen.

Schließlich seien sie es, die die Business-Prozesse betrieben, die Systeme bedienten und im Mittelpunkt der Daten stünden, erläuterte Morato in der Gesprächsrunde “Business Process Intelligence: Der Weg zum intelligenten Unternehmen” mit Dr. Gero Decker und Prof. Dr. Jan vom Brocke. 

Letztlich bedeutet eine Transformation auch immer Wandel. Man muss seine Teammitglieder deshalb mitnehmen und ihnen helfen, sich in dieser neuen Welt zurechtzufinden.

Rouven Morato
General Manager BPI bei SAP

Indem Sie Ihre Teammitglieder in Ihre Business Transformation einbeziehen, erhöhen Sie nicht nur die Chancen für eine gelungene Transformationsinitiative, sondern legen damit auch den Grundstein für die Intelligent Enterprise: eine Organisation, die in der Lage ist, viele Daten zu generieren und daraus sinnvolle Veränderungen abzuleiten und umzusetzen. 

Sie wollen mehr erfahren? Hier finden Sie die Aufzeichnung der Gesprächsrunde: Business Process Intelligence: Der Weg zum intelligenten Unternehmen” mit Dr. Gero Decker, Rouven Morato und Prof. Dr. Jan vom Brocke.

Erkenntnis Nummer drei: Resilienz, Agilität und Effizienz sollten zu den Top-Management-Prioritäten gehören

Dr. Gero Decker, Co-Founder und CEO von Signavio und General Manager Business Process Intelligence bei SAP, lenkte die Aufmerksamkeit des Publikums auf die langfristigen Auswirkungen der Corona-Pandemie: Unternehmen würden heute deutlich besser verstehen, dass sich unsere wirtschaftliche Realität unglaublich schnell verändern könne.

Zusammengebrochene Supply Chains, Teammitglieder, die plötzlich nicht mehr zur Arbeit kommen können und veränderte Kundenbedürfnisse: Die Erfahrungen aus den vergangenen zwei Jahren säßen tief bei vielen Unternehmensentscheidern. 

Durch die Pandemie haben wir gelernt, dass fundamentale Strukturen und Prozesse sehr schnell hinterfragt und verändert werden müssen. Das erreichen wir nicht mehr durch ein Auseinanderdriften von Innovation und inkrementeller Verbesserung, sondern durch das Ankommen beider Veränderungsgeschwindigkeiten als Fähigkeit in der Breite der Organisation.

Dr. Gero Decker
Co-Founder und CEO von Signavio
General Manager Business Process Intelligence bei SAP

Die Gegenwart ist nicht unveränderlich. Umso wichtiger ist es für Führungskräfte, sich auf die folgenden drei Punkte zu konzentrieren, wenn sie die Transformation ihrer Organisation in Angriff nehmen: 

  1. Resilienz: Wie widerstandsfähig ist mein Unternehmen?
  2. Agilität: Wie schnell kann sich meine Organisation verändern?
  3. Effizienz: Wie verändere ich mein Unternehmen, um mit minimalem Ressourceneinsatz das maximale Ergebnis zu erzielen?

Ihre gelungene Business-Transformation mit BPI

Neugierig geworden? BPI bietet ein vollständig integriertes Portfolio an Software, um Optimierungsmöglichkeiten zu definieren und zu entdecken, effektive Lösungen zu implementieren und Ihr Team über den Fortschritt auf dem Laufenden zu halten. Registrieren Sie sich für eine kostenlose 30-tägige Testversion und erfahren Sie mehr darüber, wie wir Sie bei Ihrer Business Transformation unterstützen können.

Veröffentlicht am: 23. September 2021 - Letzte Änderung am: September 23rd, 2021