Gleichzeitig müssen Unternehmen vor ihrer S/4HANA-Migration unterschiedlichste Herausforderungen bewältigen. Doch nicht nur die Einführung selbst, auch wirtschaftlich unsichere Zeiten können für dieses große Transformationsprojekt zur Zerreißprobe werden. Das beste aktuelle Beispiel: die Coronakrise. 

Wie gehen deutsche Unternehmen vor, um ihre S/4HANA-Migration dennoch erfolgreich zu gestalten? Genau das wollten wir mit unserer aktuellen Umfrage* heraus­finden. Erfahren Sie jetzt mehr über die Ergebnisse und die Top-Tipps für Ihre S/4HANA-Migration in 2021. 

*Bitte beachten Sie, dass die von uns durchgeführte Umfrage aufgrund ihres Umfangs (53 Teilnehmer) und ihres Formats (Mehrfachnennungen bei gekennzeichneten Fragen möglich) lediglich als Stichprobe angesehen werden kann. 

Signavio-Umfrage: So sichern Sie die Wirtschaftlichkeit Ihrer Transformationsinitiative

Unsere Signavio-Umfrage wurde zwischen November 2020 und Januar 2021 durchgeführt. Insgesamt haben 53 Einzelpersonen teilgenommen. Rund 36 Prozent der Teilnehmer arbeitet für Großunternehmen mit über 5.000 Mitarbeitern.

Über 41 Prozent der Organisationen kommt aus traditionsreichen Branchen wie dem Maschinen- oder Automobilbau.  Mehr als die Hälfte bedient zudem einen weltweiten Markt. 

Die Highlights unserer Umfrage:

  • Nur etwa zwei Prozent der Teilnehmer stehen mit ihrer Transformationsintiative vor dem Go-Live.

  • In über 57 Prozent aller teilnehmenden Unternehmen ist die S/4HANA-Transformation in der IT-Abteilung angesiedelt.

  • Für über 60 Prozent der Teilnehmer gehört die Optimierung ihrer Prozesslandschaft zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für ihre S/4HANA-Transformation.

  • Über 77 Prozent der Teilnehmer erwägt die Automatisierung ihrer Prozesse als Bestandteil der Migration auf SAP S/4HANA®. 

Unsere aktuelle S/4HANA-Infografik liefert Ihnen alle Ergebnisse unserer Umfrage im Überblick:

Für volle Größe bitte klicken


Doch was können Sie von diesen Ergebnissen lernen?

1. Top-Tipp für Ihre S/4HANA-Migration:

Binden Sie alle Abteilungen in Ihre Transformation ein

Die Umstellung der SAP-Software gehört zu den umfangreichsten Transformationsprojekten der kommenden Jahre. Dementsprechend niedrig ist die erlaubte Fehlertoleranz. 

Eine ausschließliche Betrachtung der Prozesskette oder der technischen Lösung greift hier zu kurz. Binden Sie stattdessen alle Abteilungen von Beginn an in Ihre ERP-Transformation ein. 

Wichtig: Bedenken Sie sowohl die konkreten Aufgabenfelder als auch die Organisation Ihrer Teammitglieder. Identifizieren Sie bereits jetzt relevante Punkte für das spätere Changemanagement.   

So können Sie frühzeitig klären, welche Ziele mit der ERP-Umstellung verbunden sein sollen. Außerdem entdecken Sie so auch Risiken und Hürden, die während des Transformationsprozesses beachtet werden müssen.

2. Top-Tipp für Ihre S/4HANA-Migration:

Betrachten Sie S/4HANA nicht nur als IT-Projekt

Viele Jahre lang ging es bei der Einführung einer ERP-Software vor allem darum, das System mit all seinen Programmen und Modulen an die Unternehmensprozesse anzupassen – ein klassisches IT-Projekt also. 

Andere Fachabteilungen nutzten die Lösung zwar für ihr Tagesgeschäft. Bei Problemen wandte man sich jedoch an die IT-Experten im Haus oder einen externen Dienstleister. Diese Sichtweise spiegelt sich auch in unseren Umfrageergebnissen wider. 

Natürlich wurde SAP S/4HANA® als Softwareprogramm konzipiert. Darüber hinaus ermöglicht das System jedoch ein neuartiges Zusammenspiel aus IT, Prozessen und Menschen.

Zu Beginn Ihrer S/4HANA-Migration sollten Sie daher Folgendes bedenken: Das neue ERP-System der SAP setzt auf Standardisierung. Modul- und Silodenken bringen Ihre Transformationsstrategie also nicht weiter.  

Orientieren Sie sich stattdessen am erwarteten Change Impact auf Ihre einzelnen Abteilungen, um die Hauptverantwortlichkeit für Ihre S/4HANA-Transformation festzulegen. 

3. Top-Tipp für Ihre S/4HANA-Migration:

Setzen Sie bei Ihren Erfolgsfaktoren nicht nur auf messbare KPIs

Ihre S/4HANA-Initiative wird einen umfassenden Business-Transformation-Prozess in Ihrem Unternehmen auslösen. Umso wichtiger ist es, konkrete Erfolgsfaktoren für Ihre Initiative festzulegen. 

Unsere Umfrageergebnisse belegen, wie unterschiedlich diese Faktoren sein können und dass viele Unternehmen nach wie vor vor allem auf messbare KPIs setzen.

Stellen Sie sich daher zu Beginn Ihrer Initiative folgende Frage: Welche Ambitionen verfolge ich mit meiner S/4HANA-Transformation? Achten Sie dabei auf eine einheitliche Vision, die über bloße Kennzahlen hinausgeht. 

Folgende Beispiele können Ihnen bei der Auswahl Ihrer Erfolgsfaktoren helfen:

  • Eine optimierte Prozesslandschaft hinsichtlich standardisierter SAP-Vorgaben
  • Übernahme von Anpassungen aus SAP-Altsystemen
  • Einhaltung des vorgegebenen Budgets 
  • Zeitspanne des Time-to-Market
  • Verbessertes organisatorisches Changemanagement
  • Verstärkte Einbindung der einzelnen Fachabteilungen
  • Fokus auf umfangreiches und kontinuierliches Testen
  • Verbesserte Teamkommunikation

4. Top-Tipp für Ihre S/4HANA-Migration:

Nutzen Sie externe Technologien für Prozessverbesserungen

Stellen Sie sich Ihre S/4HANA-Transformation wie den Umzug in ein neues Zuhause vor: Unnötiges Gerümpel und Altlasten sollten Sie am besten entsorgen, bevor Sie in Ihre neuen vier Wände ziehen. 

Der Einsatz einer externen Technologie sollte daher nicht nur die Datenübernahme in die neue SAP-Software sichern, sondern auch bestehende Prozesse hinterfragen und optimieren.

Alle Prozesse, die in Ihrem ERP-System abgebildet sind, hinterlassen Datenspuren. Diese können Sie beispielsweise mithilfe von Process-Mining-Software aufbereiten und analysieren. 

So erfahren Sie, wie und in welchen Varianten diese Prozesse innerhalb Ihres Systems ablaufen und wo Sie Optimierungspotenziale heben können. Dieses Wissen kann dann in die Templates Ihrer S/4HANA-Migration einfließen. Anschließend können Sie diese Prozesse mithilfe von Robotic Process Automation (RPA) automatisieren.

Digitaler S/4HANA-Summit 2021: So gelingt Ihre ERP-Transformation

Bei unserem digitalen S/4HANA-Summit am 25.02.2021 lernen Sie, wie Sie die Chancen und Potenziale von SAP S/4HANA® bewerten und aktiv nutzen können, um die erfolgreiche Digitalisierung Ihres Unternehmens voranzutreiben. 

Wenn auch Sie am Anfang Ihrer S/4HANA-Migration stehen oder diese begonnen haben, dann sollten Sie dieses Event nicht verpassen. Holen Sie sich Inspiration und Best Practices von anderen Unternehmen aus verschiedensten Branchen und vernetzen Sie sich mit anderen Besuchern.

Veröffentlicht am: 22. Februar 2021 - Letzte Änderung am: February 23rd, 2021