SAP übernimmt mit Signavio führendes Unternehmen für Business Process Intelligence

27. Januar 2021

Walldorf, Berlin — 27. Januar 2021 — Die SAP SE und Signavio haben heute den Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme von Signavio bekanntgegeben, einem führenden Unternehmen im Bereich Business Process Intelligence und Prozessmanagement. SAP verknüpft den eigenen Geschäftsbereich Business Process Intelligence mit Signavio und kann so künftig Unternehmen leichter dabei helfen, ihre gesamten Geschäftsprozesse schneller zu verstehen, zu verbessern, zu transformieren und in großem Umfang zu steuern. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2021 erwartet, vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden.

„Die heutige dynamische Welt verlangt von allen Unternehmen, Geschäftsprozesse schnell an sich verändernde Marktbedingungen anpassen zu können“, sagt Luka Mucic, Finanzvorstand der SAP. „Ich kann nur immer wieder betonen: Für Unternehmen kommt es ständig darauf an, Geschäftsprozesse zu entwerfen, zu bewerten, zu verbessern und zu transformieren. Indem wir das Portfolio von Signavio mit unseren Lösungen im Bereich Business Process Intelligence kombinieren, schaffen wir eine führende Suite für durchgängige Geschäftsprozesstransformation und geben damit unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil an die Hand. SAP und Signavio teilen eine ähnliche Kultur und Werte. Wir freuen uns darauf, gemeinsam unsere Strategie des Intelligenten Unternehmens zu verwirklichen.“

Business Process Intelligence ist ein wichtiger Bestandteil des neuen SAP-Angebots „RISE with SAP“, das Unternehmen bei der ganzheitlichen digitalen Transformation helfen soll. RISE macht Unternehmen widerstandsfähig, agil und intelligent und unterstützt dabei, Kern-ERP-Prozesse in die Cloud zu verlagern.

Die integrierte cloudnative Prozess-Suite von Signavio ergänzt die Business-Process-Intelligence-Lösung von SAP. Mit Signavio kann SAP eine ganzheitliche Suite flexibler Lösungen zur Prozesstransformation anbieten, mit der Kunden ihre Geschäftsprozesse durchgängig anpassen können. Dazu gehören die Analyse, das Design und die Verbesserung von Geschäftsprozessen sowie das Management von Prozessänderungen. Die Suite ermöglicht es den Kunden auch, den langfristigen Erfolg dieser Prozessänderungen zu überwachen.

„Die Fähigkeiten von Signavio, Geschäftsprozesse intelligent zu gestalten, ergänzen sich hervorragend mit unseren eigenen“, sagt Rouven Morato, General Manager, SAP Business Process Intelligence. „Mit dem tiefen Verständnis der Geschäftsprozesse, die in unseren Anwendungen ablaufen, geben wir Einblicke und bauen darauf leistungsstarke Benchmarking-Fähigkeiten auf. Der Transformationsansatz von Signavio ist dagegen prozessmodellzentriert. Die Signavio-Lösungen für Prozessmodellierung und -management sowie für Prozess-Governance und Kollaboration sind in der Branche marktführend und sind eine wertvolle Ergänzung, um unseren Kunden eine durchgängige Prozess-Transformations-Suite zu bieten.“

SAP und Signavio werden standardisierte Out-of-the-Box-Prozess-KPIs, umfassende Benchmarking-Daten, Process Mining, User Behaviour Mining und Customer Experience Analysis zusammenführen, um den Kunden eine 360-Grad-Sicht auf jeden Geschäftsprozess bieten. Gleichzeitig bekommen Kunden Werkzeuge zum vollständigen Verständnis und zur Transformation der Prozesse an die Hand.

„Mit der Übernahme durch SAP eröffnet sich uns das weltweit größte Portfolio für Unternehmenssoftware“, sagt Dr. Gero Decker, CEO und Mitgründer von Signavio. „Positionierung, globale Abdeckung und finanzielle Stärke machen SAP für uns zur größten und besten Ausgangsbasis, um Prozessintelligenz in jedes Unternehmen zu bringen. Es ist für uns ein großer Schritt und eine gewaltige Chance, SAP auf dem Weg zu einem wichtigen Akteur im Bereich Business Process Management und Intelligence zu verhelfen.“

Über den Kaufpreis und weitere finanzielle Details der Transaktion haben SAP und Signavio Stillschweigen vereinbart.

You can find this press release in English here.