Free trial
  • Der Signavio Process Manager ermöglicht:

    • Kollaborative Prozessmodellierung
    • Einfache und intuitive Bedienbarkeit
    • Schnelle Einbindung aller Prozessbeteiligten
  • Was zeichnet uns aus:

    • Sofortige Nutzung und unkomplizierter Zugriff durch das SaaS-Modell
    • Einfacher Eintsieg für Anfänger dank tabellenbasierter QuickModel-Funktion
    • Flexible Funktionspakete ganz nach Ihrem Geschmack
  • Welchen Nutzen haben Sie:

    • Professionelle Modellierungsumgebung für Anfänger und Fortgeschrittene
    • Transparente Arbeitsabläufe durch den Collaboration Hub
    • Steigerung der Effizienz von Unternehmensabläufen mit Simulation und Reports
Prozessmodellierung auf dem Bildschirm

Business Process Management
schnell & einfach!

Jetzt kostenlos testen

Business Process Management schnell & intuitiv mit dem Signavio Process Manager

Wie funktioniert der Signavio Process Manager?

Auf Grundlage der Business Process Model and Notation (BPMN 2.0), unterstützt Sie der Signavio Process Manager bei der Dokumentation, Analyse und Diskussion Ihrer Geschäftsprozesse. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, mit Signavios  Business Process Management  Lösung kann jeder direkt mit der Prozess- und Entscheidungsmodellierung beginnen. Die verschiedenen Lizenzpakete bieten Ihnen einen maßgeschneiderten Service, von der professionellen Prozess- und Entscheidungsmodellierung über Prozesskostenrechnung und Simulation bis hin zu Freigabe-Worflows für Prozessdiagramme. Das kollaborative Arbeiten und die Einbindung aller Beteiligten stehen dabei immer im Mittelpunkt.

Das sagen unsere Kunden

Steffen Haseloff, Abteilungsleiter Beiträge, Meldungen, Versicherungen und Projektleiter Prozessmanagement
Wir haben uns für die vollständig webbasierte Software von Signavio entschieden, weil wir hier ideale Voraussetzungen für unseren Einstieg ins Prozessmanagement gefunden haben. Uns ist es wichtig, dass die Mitarbeiter noch besser lernen „in Prozessen zu denken“. Bei Signavio haben wir ein Tool gefunden, dass nicht nur von Prozess- und Modellierungsexperten beherrscht wird, sondern von der ganzen Mannschaft intuitiv und damit gerne verwendet werden kann. Überzeugend waren letztlich aber auch die Möglichkeiten der interaktiven Kommunikation zwischen Modellierern und Prozessbeteiligten.