Robotic Process Automation (RPA) verspricht Unternehmen aller Branchen einen entscheidenden Wettbewerbsvorsprung. Die Vorteile dieser technologiegestützten Methode reichen von Effizienzerhöhung über Kostensenkungen bis zur Entlastung des Personals. So erhält das Team die Möglichkeit, sich auf wertschöpfende Aufgaben zu konzentrieren und repetitive Aufgaben abzugeben. Von RPA erhoffen sich Unternehmens- und Prozessverantwortliche, Personalkosten, monotone Aufgaben und mögliche Fehlerquellen zu reduzieren. Deshalb ist Robotic Process Automation heute ein Trendthema.

Ohne die richtigen Voraussetzungen führt RPA allerdings zu unerwarteten Problemen. Schnell kann eine RPA-Initiative scheitern, wenn sie nicht mit Prozessoptimierung einhergeht. Schließlich sollen Software-Roboter menschliche Arbeitskräfte vor allem entlasten, anstatt sie zu ersetzen.

Prozesse erst verstehen, dann automatisieren

Um Ihre RPA-Initiative von Anfang an erfolgreich zu gestalten, empfiehlt sich ein ausführlicher Blick auf Ihre Geschäftsprozesse. Bei der Prozessauswertung helfen automatisierbare Software-Tools sowie auch die Erfahrungen aller Prozessteilnehmer. Denn erst wenn Ihre Prozesse professionell modelliert sind, können Sie entscheiden, an welchen Stellen eine Automatisierung wirklich sinnvoll ist. Wenn Sie sich ausreichend Zeit nehmen, um Ihre Prozesse zu verstehen, entwickeln Sie einen datenbasierten und realistischen Anwendungsfall für RPA.

Ihre RPA-Initiative steht und fällt mit der kontinuierlichen Messung Ihrer Ergebnisse. Ein defekter Software-Roboter ist viel gefährlicher als ein unmotiviertes Teammitglied. Wer für eine RPA-Initiative verantwortlich ist, muss sichergehen, dass alle Software-Roboter hundertprozentig funktionieren und die anfallenden Arbeiten so ausführen wie geplant. Daher ist es wichtig, zu evaluieren, an welcher Stelle Ihre RPA-Initiative erfolgreich verläuft. Auf dieser Basis können Sie auch andere RPA-Prozesse optimieren und skalieren.

RPA als unternehmensweite Methodik

RPA ist nicht nur ein Zusatz für bestehende IT-Systeme und Prozesse. Um das volle Potenzial der Technologie auszuschöpfen und langfristig Erfolge zu erzielen, empfiehlt es sich, RPA als organisationsweite Methodik einzusetzen. Selten ist das schnellste, einfachste und günstigste Angebot für Software-Roboter auch das beste für Ihr Unternehmen. Betrachten Sie Ihre gesamte Organisation und denken Sie gründlich über Prozessverbesserungen nach, um die richtigen Veränderungen anzustoßen.

Durch einen organisationsweiten Blick auf RPA machen Sie sich alle Vorteile der Methodik zunutze: Sie arbeiten nicht nur auf kurzfristige und leicht erreichbare Ziele hin, sondern konzentrieren sich auf Prozessverbesserungen, noch bevor Sie über die Möglichkeiten der Automatisierung nachdenken. Mit anderen Worten: Durch eine organisationsweiten Herangehensweise lösen Sie zuerst reale Probleme, anstatt etwas Falsches lediglich schneller umzusetzen.

Skalierbarkeit

Viele RPA-Lösungen unterstützen eher einzelne Projekte, ohne den Sprung zu einer organisationsweiten Technologie zu meistern. Um die neue Methodik jedoch zu einem späteren Zeitpunkt skalieren zu können, ist eine konkrete Zielsetzung entscheidend: Beantworten Sie zuerst die Frage, wie und zu welchem Zweck Sie RPA gewinnbringend in Ihrer Organisation einsetzen möchten. Dafür lohnt es sich, auch über strategische Partnerschaften nachzudenken, um den Weg für eine umfassende RPA-Implementierung in Ihrer Organisation zu ebnen.

Die Signavio Business Transformation Suite hilft Organisationen dabei, ein digitales RPA-Team aus Software-Robotern aufzubauen und zu steuern. Die Suite bildet das Herzstück Ihrer effektiven organisationsweiten RPA-Initiative:

  • Sie analysieren Ihre Geschäftsprozesse, um geeignete Möglichkeiten für Automatisierung zu identifizieren
  • Sie optimieren bestehende Prozesse in Vorbereitung auf Ihre RPA-Initiative
  • Sie überwachen die Erfolge von RPA-Lösungen und stellen sicher, dass sie wie gewünscht funktionieren

Die Signavio Business Transformation Suite weist den Weg zur einer erfolgreichen organisationsweiten RPA-Implementierung – und damit zu wertvollen Wettbewerbsvorteilen, effizienten operativen Abläufen und einer erhöhten Mitarbeiterproduktivität.