„Segnavia” ist italienisch und bedeutet “Wegweiser”, diese Wortbedeutung haben wir bei der Namensgebung unseres Unternehmens 2009 aufgegriffen. Mehr als 800 Kunden weltweit setzen heute Signavio ein und nutzen unsere Software als Wegweiser durch ihre täglichen Abläufe.

„Segnavia” ist italienisch und bedeutet “Wegweiser”, diese Wortbedeutung haben wir bei der Namensgebung unseres Unternehmens 2009 aufgegriffen. Mehr als 800 Kunden weltweit setzen heute Signavio ein und nutzen unsere Software als Wegweiser durch ihre täglichen Abläufe.

Prozessmanagement im Team – Die Web-2.0-Technologie

Wissen über Prozesse ist in vielen Köpfen verteilt und wird oft durch Zuruf weitergegeben, in Excel® dokumentiert oder im schlimmsten Fall gar nicht kommuniziert. Wer ist für einen Prozessschritt verantwortlich? Welche Risiken bergen die täglichen Aufgaben? Welche Entscheidung treffe ich unter einer bestimmten Voraussetzung?

Ein Prozessmodell beantwortet diese Fragen. Seine Struktur ähnelt einer Straßenkarte: Mit dem Finger kann man den Weg von Start bis zum Ziel entlang fahren und über die einzelnen Streckenabschnitte und Kreuzungen diskutieren. Wo gibt es Missverständnisse? Wo bleibt die Arbeit liegen?

Es sind aber nicht die Prozess-Beteiligten, die Mitarbeiter in den Fachabteilungen, die über Prozessmodelle sprechen, sondern oft nur die Modellierungsexperten und Prozessverantwortlichen. „Jeder soll dabei mitwirken, Abläufe zu verbessern!” , fanden vier Studenten des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam. Sie starteten ein Forschungsprojekt mit dem Ziel, ein Modellierungswerkzeug zu entwickeln, das die kollaborativen Funktionen des Web 2.0 aufgreift. Daraus entstand 2006 der Prototyp der heutigen Signavio-Software. 2009 gründete das Studenten-Team das Unternehmen Signavio und brachte mit dem Signavio Process Editor die erste kollaborative und komplett webbasierte BPM Software auf den Markt. Das Werkzeug ermöglicht das, was auf Wikipedia, in sozialen Netzwerken und Informationsplattformen ebenfalls hervorragend funktioniert: Ein kollaboratives Arbeiten. Signavio bietet ein einzigartiges Prozessmanagement im Team, bei dem sich jeder einbringen und sein Wissen teilen kann – und zwar kinderleicht.

Vom Startup zum Global Player – Signavio heute

Der Signavio Process Editor sorgt dafür, dass sich Mitarbeiter aktiv und gewinnbringend in die Prozessgestaltung einbringen und zu einer tragenden Säule der Organisation werden. Dieses Konzept kommt in allen Unternehmen und Branchen gut an, wie der internationale Erfolg von Signavio beweist: Um der steigenden Nachfrage entgegen zu kommen und Kunden auf der ganzen Welt optimal zu bedienen, gründete das Unternehmen 2012 eine Niederlassung in Sunnyvale, Kalifornien und 2013 in Singapur. Mehr als 100 Mitarbeiter zählt Signavio heute weltweit und es werden immer mehr.

Die steigende Zahl an Ressourcen und das enorme Potential der Entwicklung ermöglichen es uns, das Produktportfolio stets zu vergrößern und unsere Software-Lösungen auf dem höchsten technologischen Stand zu halten. Bei der Entwicklung des Signavio Decision Manager und Signavio Workflow war der Gedanke des kollaborativen Arbeitens ebenfalls ausschlaggebend. Die Produkte schaffen einen einfachen Zugang für Fachanwender, bieten unkomplizierte Abstimmungswege und sichern vielseitiges Wissen auf einer zentralen Plattform – eben typisch Signavio.

Egal, ob Sie Ihre Prozesse aufnehmen wollen, Geschäftsentscheidungen konsistent gestalten möchten oder ob Sie die Ausführung Ihrer bestehenden Prozesse anstreben: Mit Signavio werden Ihre Mitarbeiter zum Schlüssel für Ihren Erfolg.