Wie die Prozess­modellierung die Automotive-Produktentwicklung unterstützt

Die Entwicklungs­prozesse von Fahrzeug­komponenten – heute in der Regel mecha­tronische Produkte – unterliegen anspruchs­vollen Anforderungen, die durch Normen wie IATF 16949 und Automotive SPICE festgelegt sind. Ob Zulieferer bestehende Normen einhalten, überwachen Fahrzeughersteller sehr genau. Regelmäßig werden die Vorgaben hinsichtlich Elektronik und Software verschärft. Sind die zu liefernden Komponenten Systeme oder Elemente von Systemen, von denen bei Fehl­funktion eine Gefahr für Mensch und Umwelt ausgehen kann, müssen die Entwicklungs­prozesse zusätzlich die sehr strengen Norm­anforderungen der funktionalen Sicherheit erfüllen.

Statt unzählige Formulare und Arbeits­anweisungen zu erstellen, macht es mehr Sinn, die gesamte Produkt­entwicklung als einen integrierten Prozess zu modellieren und die organisa­torischen Auflagen in Chancen für reibungslose Arbeits­abläufe umzumünzen.

Das erwartet Sie im Webinar

Wir freuen uns sehr, dass Guido Lange, geschäftsführender Gesellschafter der cip alpha und cip delta GmbH, die Prozess­modellierung für die Automotive-Produktentwicklung in Hinsicht auf die normen-konforme Freiheit für Kreativität erläutert. Aufgrund seiner vielfältigen Studien­erfahrungen im Bereich Mathematik, Physik und den Wirtschafts­wissenschaften sowie langjähriger Erfahrung in internationalen Konzernen der Software­entwicklung, ist er ein sehr geschätzter Lehr­beauftragter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg für Prozess-Management und Software-Qualitätsmanagement.

Freuen Sie sich auf folgende Themenschwerpunkte:

  • Ziele der Norm Automotive SPICE
  • Bedeutung von SPICE für die Fahrzeugkomponentenlieferanten
  • BPMN-basierendes Prozessmodell als Referenzmodell für die Automotive-Produktentwicklung

Sie sind neugierig geworden? Dann melden Sie sich jetzt an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen zum Webinar:

Auch wenn Sie nicht live teilnehmen können, schicken wir Ihnen nach dem Webinar gerne die vollständige Aufzeichnung zu. Bitte registrieren Sie sich in diesem Fall auch über das Formular oben rechts auf der Seite.

Den Einwahl-Link und alle weiteren Informa­tionen zum Webinar erhalten Sie recht­­zeitig vor Beginn per E-Mail zugesendet.

Im Anschluss an die Präsen­ta­tion haben Sie die Gelegen­heit, Ihre Fragen direkt an unseren Referenten zu stellen.

Bei Fragen zu unseren Webinaren melden Sie sich gerne bei uns: marketing.dach@signavio.com