Dokumentation öffentlicher Leistungen und Prozesse.

Der eCH-0073 Standard beinhaltet die Festlegung von einheitlichen Dokumentationsrichtlinien für die fachliche Aufnahme von Prozessen im E-Government der Schweiz. Er ist Teil der Geschäftsprozessmanagement Initiative innerhalb der öffentlichen Verwaltung in der Schweiz.
Durch eine einwandfreie Dokumentation von Prozessen innerhalb der öffentlichen Verwaltung wird das gemeinsame Verständnis der internen Abläufe gefördert. Auch im Bezug auf Prozessoptimierungsvorhaben bieten einheitlich dokumentierte Prozesse eine optimale Entscheidungsgrundlage.
Innerhalb der Schweiz ist der Standard eCH-0073 verpflichtend anzuwenden. Er setzt sich aus drei Dokumenten zusammen, die einerseits die Beschreibungselemente definieren, sowie eine Empfehlung der zu nutzenden grafischen Modellierungselemente darlegen.

Der eCH-0073 Standard legt die Modellierungssprache BPMN (Business Process Modeling Notation) als Modellierungsstandard fest. BPMN ist eine weitverbreitete Modellierungssprache, die vor allem für die fachliche Dokumentation von Geschäftsprozessen genutzt wird. Eine Übersicht über die empfohlenen BPMN-Elemente bringt der eCH-0073 Standard mit sich.
Die in BPMN modellierten Prozesse werden im Rahmen der behördenübergreifenden Zusammenarbeit genutzt und dienen einem besseren Verständnis der Abläufe innerhalb des E-Governments der Schweiz. Der eCH-0073 Standard veranschaulicht die Zusammenhänge innerhalb der öffentlichen Verwaltung und dient damit der Grunddefiniton von Verwaltungsaktivitäten.

Der Signavio Process Manager bietet eine umfangreiche Unterstützung für die Einhaltung der E-Government Standards. Neben der Definition einer eigenen BPMN 2.0 Elementenmenge, umfasst der Signavio Process Manager auch Funktionalitäten rund um die Veröffentlichung und Analyse von Geschäftsprozessen. Lesen Sie mehr zum Signavio Process Manager hier. Nutzen Sie die Möglichkeit und testen Sie den Signavio Process Manager jetzt für 30 Tage kostenlos.

Der eCH-0073 Standard wurde 2009 genehmigt und liegt nun in der Version 1.0 vor. Herausgeber ist der Verein eCH mit Sitz in Zürich.
Mehr Informationen erhalten Sie auch auf www.ech.ch.