29. Juni 2012

Änderungen in der Version 6.1.0

Neue/verbesserte Funktionen

  • Mehrsprachigkeit: Pflegen Sie Eigenschaften und Beschreibungen in Diagrammen in mehreren Sprachen, die Sie zentral für Ihren Arbeitsbereich definieren. Auch Glossarbegriffe können in mehrere Sprachen übersetzt werden. Im Prozessportal sowie im Prozesshandbuch können Sie Ihre Diagramme in den unterschiedlichen Sprachen verwenden (nur verfügbar in der Corporate Edition und dem Publishing-Modul für Microsoft® SharePoint®).
  • Konfigurierbare Prozesshandbuch-Templates: Sie können nun eigene Bilder in ein Prozesshandbuch-Template einfügen, beispielsweise ein eigenes Logo für die Titelseite oder in der Kopfzeile. Die Handbücher können ebenfalls in mehrere Sprachen definiert werden. Zudem können Textelemente und Überschriften formatiert werden.
  • Kommentierung: Ein Modellierer kann den Zustand eines Kommentars wieder rückgängig machen.
  • Revisions-/Modellvergleich: Änderungen von verlinkten hochgeladenen oder externen Dokumenten werden im Modellvergleich angezeigt.

Behobene Fehler

  • In bestimmten Fällen kann es passieren, dass ein Diagramm im Prozessportal, in der Kommentierungsansicht oder eingebettet in eine HTML-Seite auf Grund eines Javascript-Fehlers nicht angezeigt wird.
  • BPMN 2.0 Import/Export: IDs von Messages, Errors und Global Tasks werden in bestimmten Fällen beim Importieren einer BPMN 2.0 XML Datei überschrieben.
  • BPMN 2.0 Import/Export: calledElement-Referenzen überschreiben in bestimmten Fällen Prozessverlinkungen.
  • BPMN 2.0 Import/Export: extensionElements auf Prozessebene gehen beim Importieren verloren.
  • BPMN 2.0 Import/Export: In bestimmten Fällen werden textAnnotation-Elemente beim Exportieren an die falsche Position im XML Dokument geschrieben, so dass das Dokument nicht valide zum BPMN 2.0 XML Schema ist.
  • In einem formatierten Text (beispielsweise die Beschreibung einer Task) funktionieren Links mit dem Protokoll mailto, ftp und file nicht.
  • Das Bearbeiten des Attributs „Ressourcen“ einer Task führt in bestimmten Fällen zu einem Fehler.
  • Kommentierung: In bestimmten Fällen ist es nicht möglich, in der Sprechblase eines Elements mehrere Kommentare hintereinander zu erstellen.
  • Bei der Verwendung des Internet Explorer in der Version 7 kann es passieren, dass im Prozessportal Text in der Sprechblase zu einem Element von der Scrollleiste überdeckt wird.
  • Im Prozessportal werden lange Beschreibungstexte abgeschnitten und über einen Link „mehr“ einblendbar gemacht. In bestimmten funktioniert dieser Link nicht.
  • Konfigurierbare Prozesshandbuch-Templates: Die Folgeseite im Template-Editor hat eine maximale Größe, die das Hinzufügen beliebig vieler Elemente unmöglich macht.
  • In bestimmten Fällen kann es passieren, dass die Kommentierungsansicht nicht korrekt lädt, wenn für die Kommentierung eine Stakeholder-spezifische Sicht ausgewählt wurde.
  • In bestimmten Fällen werden Schriftfarben in formatierten Beschreibungstexten nicht korrekt übernommen.
  • In bestimmten Fällen kann es passieren, dass die Generierung eines Prozesshandbuchs auf Basis eines konfigurierbaren Prozesshandbuchtemplates fehlschlägt, wenn die Formatierung von Beschreibungstexten nicht korrekt interpretiert werden kann. Häufig verursachen Aufzählungen dieses Problem.
  • Beginnt die Id eines eigenen Attributs mit einer Zahl und soll dieses Attribut im Prozesshandbuch auf Basis eines konfigurierbaren Prozesshandbuchtemplates ausgegeben werden, dann schlägt die Generierung des Prozesshandbuchs fehl.
  • Wenn in der Editieransicht die Kommentare zu einem Element angezeigt werden, kommt es in bestimmten Fällen vor, dass sich der sichtbare Bereich der Zeichenfläche unerwünscht verschiebt.
  • In bestimmten Fällen kann es passieren, dass im Prozessportal-Infobereich im Abschnitt „Auf dieses Diagramm verlinkende Diagramme“ keine Diagramme aufgelistet werden, obwohl Diagramme auf das aktuelle Diagramm verlinken.
  • BPMN 2.0 XML Export: In bestimmten Fällen kann es passieren, dass Artefakte, wie Textannotationen, an die falsche Position im XML Dokument geschrieben werden.
  • BPMN 2.0 XML Export: Es fehlen datastore-Elemente, wenn diese einem Pool zugeordnet sind.
  • Konfigurierbares Prozesshandbuch: In bestimmten Fällen werden Rollen, definiert durch BPMN Pools und Lanes, im Prozesshandbuch nicht korrekt aufgelistet.
  • Konfigurierbares Prozesshandbuch: In bestimmten Fällen werden bei der Auflistung aller Attribute von Elementen nicht alle Attribute aufgelistet.
  • In bestimmten Fällen resultiert das Zusammenführen von Elementen zu einem Subprozess zu einem Fehler.
  • In bestimmten Fällen kommt es beim Kopieren und Einfügen von Prozesselementen zu einem Fehler, so dass die kopierten Elemente nicht eingefügt werden.
  • Im Report „Prozesssteckbrief mit Elementdetails“ werden eigene Attribute vom Typ „Boolean“ nicht ausgegeben, wenn der Wert beim Editieren eines Diagramms nicht geändert wurde.
  • In der Filterdefinition für die Diagrammauswahl bei der Prozesshandbuch-Generierung kann kein Wert für eigene Attribute vom Typ „Dropdown-Liste“ ausgewählt werden.
  • Nur für die Enterprise Edition:
    • Der Name eines Active Directory Nutzers bzw. einer Active Directory Nutzergruppe wird nicht aktualisiert, wenn sich der Name im Active Directory ändert.
    • Bei der Verwendung der Datenbank Oracle 10g können BPMN 2.0 Diagramme nicht gespeichert werden, wenn für die Diagramme Stakeholder-spezifische Sichten ohne einen Beschreibungstext definiert wurden.