31. Oktober 2011

Änderungen in der Version 5.2.1

Neue/verbesserte Funktionen

  • Im Prozessportal werden Diagrammelemente mit einem Heftklammer-Symbol markiert, an denen Dokumente als Link angehangen sind.
  • Die Glossarautovervollständigung bei der Benennung von BPMN 2.0 Pools und Lanes schlägt nur Glossareinträge aus den Glossarkategorien „Organisationseinheiten“ und „IT-Systeme“ vor, um eine schnellere Auswahl des gesuchten Glossareintrags zu ermöglichen.
  • Prozessverlinkungen werden im Prozessportal für beliebige URLs dargestellt. Bisher wird eine Prozessverlinkung nur dargestellt, wenn die Verlinkung auf ein anderes Diagramm verlinkt. Prozessverlinkungen werden weiterhin nicht angezeigt, wenn der Nutzer keinen Zugriff auf das verlinkte Diagramm hat oder das verlinkte Diagramm gelöscht wurde.
  • Nur für Enterprise Edition:
    • Eine spezielle Nutzergruppe „Alle Nutzer“ enthält alle Nutzer des Arbeitsbereichs. Die Standardrechte werden auf dieser Gruppe definiert und können von den Administratoren angepasst werden.

Behobene Fehler

  • Bei der Verwendung des Internet Explorer und einer anderen Browser-Zoomstufe als 100% wird im Dialog „Modellierungsrichtlinien“ die Spalte zum Anlegen, Bearbeiten und Löschen von eigenen Attributen nicht angezeigt.
  • Beim Anzeigen eines freigegebenen Diagramms im Prozessportal kann es in bestimmten Fällen zu einem Fehler beim Laden der verfügbaren Sichten führen.
  • In bestimmten Fällen kann es beim Definieren von Sichten zu einem Fehler kommen, so dass die Sichtenvorschau nicht angezeigt wird und man die Sicht nicht speichern kann.
  • Nach dem Ändern der Sprache im Dialog „Mein Profil“ wird das Prozessportal weiterhin in der vorherigen Sprache angezeigt. Erst ein abmelden und erneutes anmelden korrigiert die Sprache im Prozessportal.
  • In bestimmten Fällen kann es beim Einladen zum Kommentieren vorkommen, dass die Einladungsemail verschickt wird, die Freigabe auf Grund eines Fehlers allerdings nicht erteilt wird, so dass der Link in der Email ungültig ist.
  • Wird ein Zwischenereignis aus einem Diagramm gelöscht, zeigt der Revisionsvergleich dies nicht als Änderung an.
  • Bei der Verwendung des Google Chrome Browsers wird in bestimmten Fällen die Hintergrundfarbe von Gruppen in Prozesslandkarten nicht angezeigt.
  • Bei der Verwendung des BPMN 2.0 XML Exports oder Imports bleiben IDs von Nachrichten-Symbolen nicht erhalten.
  • In den unterschiedlichen Reports treten Duplikate von Rollen oder Aktivitäten auf, wenn sich die Namen der Elemente durch manuell hinzugefügte Zeilenumbrüche unterscheiden.
  • Beim Ersetzen der Titel von Glossareinträgen in Diagrammen, in denen der Glossareintrag verwendet wird, findet die Ersetzung nicht statt, wenn im Diagramm Zeilenumbrüche in den Bezeichner manuell hinzugefügt wurden.
  • In bestimmten Fällen kommt es bei der Verwendung des Signavio Thin Clients zu Darstellungsfehlern nach dem Öffnen eines Diagramms.
    Bei der Integration des Signavio Prozessportals in Microsoft Sharepoint kommt es bei der Verwendung des Internet Explorer in der Version 7 und 8 zu einem Fehler, der den Browser zum Absturz bringen kann.