Mit Signavio Workflow können Sie die Zugriffsberechtigungen auf Ihre Prozesse individuell steuern. Haben Sie als Nutzer die notwendigen Änderungsrechte, können Sie definieren, wer welche Nutzungsberechtigungen erhalten soll. So können Sie zum Beispiel festlegen, welcher Signavio-Workflow-Nutzer einen Prozess sehen, starten und editieren darf. Diese Einschränkungen können Sie auch auf die Fälle des Prozesses erweitern und so automatisch hinterlegen, welcher Nutzer Fälle anschauen und verändern darf. Haben Sie eine Gruppe von Signavio-Workflow-Nutzern, die die gleichen Berechtigungen erhalten soll, dann können Sie die Zugriffsrechte auch für ganze Nutzergruppen vergeben. Natürlich können Sie Ihre Einstellungen jederzeit anpassen, sollten sich Verantwortlichkeiten in Ihrem Unternehmen verändert haben.