27. Mai 2013

Re-Brand bei SAP: Aus SAP NetWeaver Cloud wird SAP HANA Cloud

SAP hat bekannt gegeben, dass SAP NetWeaver Cloud, SAPs Java-basierte Entwicklungsumgebung, nun in SAP HANA Cloud umgewandelt wird. Es handelt sich dabei um eine next generation cloud platform, die auf der bahnbrechenden inmemory-Technologie basiert.

In der SAP HANA Cloud können weiterhin alle Services und Fähigkeiten genutzt werden, die von der SAP NetWeaver Cloud bekannt sind. Darüber hinaus werden Nutzer weitere Anwendungen basierend auf nativem HANA oder anderen Frameworks entwickeln können.

Mit SAP HANA Cloud wird der Umfang der bisherigen Plattform erheblich ausgeweitet. Komplexe Applikationen können schnell entwickelt, eingesetzt und gemanagt werden. Entwicklungen und Ereignisse lassen sich mit SAP HANA in Echtzeit verfolgen. SAP HANA Cloud steht für volle Kundenzufriedenheit und deckt den geschäftlichen Bedarf vollkommen ab.

Die Praxisbeispiele, die eine profitable Arbeit mit SAP HANA Cloud demonstrieren, sind vielseitig und decken verschiedenste Bereiche ab: Krankenhäuser beispielsweise bieten Patientenportale an, um den Zugang zu Krankenakten zu erleichtern und die Kommunikation mit Ärzten zu verbessern. Vom personalisierten Angeboten im Einzelhandel bis zum real-time-Management können noch zahlreiche Beispiele genannt werden. SAP Partner, die vorwiegend mit SAP NetWeaverCloud gearbeitet haben, können mit der SAP HANA Cloud den gewohnten Service also weiterhin nutzen und von ergänzenden Möglichkeiten profitieren.

Das Lizenzmodell als auch die Preise bleiben nach SAP Informationen gleich.

Abgesehen von den namentlichen Änderungen sind auch innerhalb der Verträge für Kunden und Partner keine Änderungen bekannt. Allgemeine Informationen zu SAP HANA Cloud und zum entsprechenden SAP Partner Programm gibt es unter folgendem Link: https://www.saphanacloudappspartnercenter.com/.