Prozess­optimierung

Prozesse zu verstehen ist eine wichtige Basis auf dem Weg zu optimalen Prozessen.

Die Prozessoptimierung in einem Unternehmen und die damit einhergehende Effizienzsteigerung ist eines der wichtigsten Ziele jeder Organisation.
Obwohl alle Organisationen unterschiedlich sind, stehen doch oftmals die gleichen Ziele im Vordergrund:

  • Steigerung der Produktivität
  • Reduzierung der Kosten
  • Expansion und Wachstum des Geschäfts

Doch bevor Sie in der Lage sind, die Leistungsfähigkeit Ihrer Prozesse zu verbessern, müssen Sie Ihre Prozesse kennen.

Vier Schritte zur Prozessoptimierung

  1. Der erste Schritt ist die Identifikation und Dokumentation Ihrer Geschäftsprozesse. Vergessen Sie nicht, alle Prozessbeteiligten an der Gestaltung Ihrer Geschäftsprozesse teil haben zu lassen. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre Prozessmodelle klar sind und akzeptiert werden
  2. Wenn Sie Ihre Geschäftsprozesse kennen, können Sie Engpässe und unnötige Arbeitsschritte identifizieren und Ideen entwickeln, um diese zu reduzieren.
  3. Simulieren Sie die Änderungen Ihrer Prozesse und passen Sie dann Ihre Prozesse entsprechend an, um effizienter zu werden und Kosten zu sparen.
  4. Optimierte Geschäftsprozesse können dann für die Automatisierung einzelner Prozessschritte verwendet werden, um Arbeitsabläufe effizienter und schneller zu machen.

Gut definierte Prozesse und voller Support Ihres Teams sind zwei Kernfaktoren für den Erfolg bei der Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse. Sehen Sie hier, wie die Unternehmensgruppe Pelipal ihre Prozesse mit Signavio verbessert haben.

Case study

Paul Horstmann-Meyer, Unternehmensgruppe Pelipal
Wir waren begeistert von der einfachen Installation des Process Editors in unserer Organisation. Somit schaffen wir für unsere Unternehmensgruppe eine Basis, um z.B. für zukünftige Entscheidungen bei Änderungen von Softwaresystemen oder Investitionen in ERP-Systeme gerüstet zu sein.