Einführung des Prozessmanagements an der Hochschule Ingolstadt

Letztlich hat für uns das gute Bedienkonzept sowie der stark reduzierte IT-Administrationsaufwand den Ausschlag für Signavio gegenüber anderen Werkzeugen ergeben. Ebenfalls überzeugt hat uns die hervorragende Einführungsunterstützung sowie der kompetente Support aus Berlin.  Barbara Rehr, HAW Ingolstadt

15 bayerische Fachhochschulen haben sich zur gemeinschaftlichen Optimierung Ihrer Hochschulprozesse in einem Konsortium zusammengeschlossen. Mit dem Projekt „Kooperative Qualitätsentwicklung – Ein Projekt bayerischer Hochschulen für angewandte Wissenschaften für ein integriertes und systematisches Qualitätsmanagement“ zielen die beteiligten Institutionen insbesondere auf Synergieeffekte bei der Entwicklung eines Qualitätsmanagements und damit integriert auf die Prozessanalyse ab, um die Hochschulen auf eine mögliche Systemakkreditierung vorzubereiten.

Um das Prozessmanagement an der eigenen Hochschule einführen zu können, hat sich die HAW Ingolstadt für den Signavio Process Editor entschieden.